Fotografie

Sperrmüll


Geschenkpapier

 

Ein Haufen alter Möbel, Schrottstücke oder Elektrogeräte; Der Entstehungsprozess eines Sperrmüllhaufens ist reiner Zufall. Kaum landet ein Teil am Bordstein, kommt auch schon das nächste hinzu - bis es dann auf seine letzte Reise geht oder mit etwas Glück eine neue Heimat findet. Bei der Fotoserie Sperrmüll trifft der Zufall als Gestaltungsprinzip die konzeptionelle Auswahl des Bildausschnitts von Jörg Hommers Kamera. Die entsorgten Gegenstände werden aus ihrem schicksalhaften Zusammenhang gerissen und erfahren durch Cadrage und Perspektive eine neue Wertigkeit. Die Erinnerung und das Festhalten durch die Fotografie sowie die Möglichkeit, mit der Kamera das Alltägliche zu inszenieren, übte einen besonderen Reiz auf mich aus. Keiner der hier dargestellten Gegenstände wurde in irgendeiner Weise verstellt oder umgesetzt. Das „Ausstellen“ von ehemals Intimem und Privatem im öffentlichen Raum, das Morbide und Vergängliche mit seiner eigenen Patina (Abnutzung des Sofas, Aufkleber auf den Regalen, profaner Staub) lässt auch Möbelstücke Geschichten erzählen. Eine Einladung zum Raten, Spekulieren, Träumen.

 

Das Projekt hatte ursprünglich einen Umfang von beinahe 3000 Fotos, die bedauerlicherweise gestohlen wurden.

 


Staubsauger

 


Matraze

 


Stuhl

 


Kinderbett

 


Schreibmaschine

 

 

2003-2006 | Nikon F305, Canon Ixus, Nikon D70